Aktuell: Detmold Child und Delmenhorst

Ja, richtig gelesen. Es geht nicht um Desmond Child sondern um das „Detmold Child“, eine winzig kleine Mumie, die im Lippischen zuhause ist (ipsorum lingua Deppelt, nostra Detmold appellantur). Und es geht um Delmenhorst. Das ist in Niedersachsen und ebenfalls ein bisschen am Ende der Welt. Deshalb hat es auch einen plattdeutschen Namen. Nämlich Demost. Das klingt ein bisschen wie Damast, was es schon ein bisschen edler macht.

Der heutige Blogbeitrag sei allen Städten gewidmet, die eigentlich ganz toll sind, aber irgendwie nicht richtig berühmt werden – so wie auch viele von uns.

Dinge, die toll sind an Delmenhorst:

  1. Delmenhorst hat ein schönes Wappen. Da ist ein Turm drauf, der ein bisschen aussieht wie ein Gesicht. Das ist die Wasserburg Delmenhorst und die guckt so traurig, weil sie nämlich abgegangen ist, das heißt sie ist gar keine Burg mehr.

    buchecke

  2. Delmenhorst hat eine Hymne. Und zwar von Element of Crime. Wer dieses Lied kennt, wird jedes Mal einen Ohrwurm bekommen, wenn er den Namen dieses Örtchens liest. „Und dann kommt gleich Getränke Hoffmann…“
     
  3. … und dann die Städtische Galerie Delmenhorst! Die hatten 2012 eine Ausstellung mit dem Titel „Ab in die Ecke!“. Und wer diesen Blog kennt, weiß, wie großartig Ecken sind. Und eine weiße Mauer gibt es dort. Von Jan Köchermann, der im Rahmen der letztjährigen Kunstvereinsausstellung „PIECES OF WATER“ auch in der Kunsthalle Göppingen ausgestellt wurde.

Dinge, die toll sind an Detmold:

  1. Die besagte Kindermumie, die nicht in Detmold gefunden wurde sondern in Peru, jetzt aber nach einer kleinen Welttournee wieder im Kreis Lippe wohnt. Der Kreis wollte mal Kulturhauptstadt Europas werden, das ging aber nicht, weil es nicht eine Stadt sondern ein Kreis ist.
     
  2. Ein ebenfalls schönes Stadtwappen mit Blumen. Das ist die Lippische Rose, die einen Heraldiker leicht in die Niederlande oder auch zur Bundeswehr führen kann.
     
  3. Und Detmold ist auch ein bisschen wie Weimar: Weniger arrogant, doch ebenfalls Wiege literarischer Großartigkeit. Denn in Detmold ist die Lippische Landesbibliothek. Und es gibt auch tolle Autoren aus Detmold. Zum Beispiel den hier.

    Soviel zu D’n’D für heute.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s